Buchtipp

KOHRS-Leseempfehlung im November

Freundliche Buch-Empfehlung unseres Traditionsbuchladens KOHRS im Eilbergweg. Mit Herz und Leidenschaft für Bücher und Geschichten gibt dir Familie Kohrs und ihre Mitarbeiter ab sofort hier im Dorf-Blog regelmäßig lesenwerte Schmöker-Tipps für die schönsten Freizeit-Stunden.
Frisch eingetroffen im November ist der sehnlichst erwartete Fortsetzungsroman von Autor und Schauspieler Joachim Meyerhoff: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke, erschienen bei Kiepenheuer & Witsch.

Buchtipp November

Die aktuelle Veröffentlichung ist der dritte Teil einer autobiografischen Erzählungsreihe. Die Trilogie „Alle Toten fliegen hoch“ beginnt mit dem Roman „Amerika“ – ein Erinnerungsbericht Meyerhoffs an seine Zeit als Austauschschüler in einer amerikanischen Gastfamilie in Wyoming.

In Teil 2 „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ beschreibt Meyerhoff seine Kindheit, die er auf dem Gelände einer Kinder und Jugendpsychiatrie verbracht hat, da der Vater Leiter der Anstalt war.

Wer sich durch die Kindheit auf dem Gelände einer Psychiatrie und durch das Austauschjahr in den USA gelesen hat, möchte natürlich wissen, wie es mit unserem Helden weitergeht.
In der gewohnten (manchmal zur Tragik neigenden) Art erzählt uns Meyerhoff im dritten Band seiner Autobiographie „Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke“ die Lehrjahre als Schauspieler in München. Ein fulminantes Lesevergnügen.

Wenn du magst, kannst du in das Buch reinlesen: >> hier geht es zur LESEPROBE <<

Wenn du beim Lesen gern lachst aber auch die melancholischen Momente schätzt, dann könnte dieser Tipp die richtige Empfehlung für dich sein.

Buchtipp-Artikel-bild-hinten