buchtipps April

Lesetipps im April

Der 23.4. scheint ein besonderer Knotenpunkt der Geschichte zu sein – begehen wir doch an jenem Tage in diesem Jahr den 400. Todestag des englischen Lyrikers >> William Shakespeare <<, feiern den 500. Geburtstag des >> deutschen Reinheitsgebots << sowie den 20. deutschen >> Welttag des Buches <<. Zu diesen Themen und mehr hat dir die >> Buchhandlung Kohrs << ein paar schöne Lesetipps zusammen gestellt. Und bitte sehr:

Seit 1996 wird der >> Welttag des Buches << auch in Deutschland gefeiert. Rund um diesen Tag erhalten über 800.000 Schülerinnen und Schüler das Welttagsbuch „Im Bann des Tornados“ von Annette Langen, welches durch einen hinzugefügten ca. 30-seitigen Bilder-Teil in einer Art Comicversion auch für Integrations- und Willkommens-Klassen geeignet ist. Die Gutscheine für das Buch werden direkt über die Schulen/Klassenlehrer bestellt und können entweder gesammelt oder auch einzeln von den Schülern im ortsnahen Buchladen abgeholt werden. Die Buch-Gutschein-Aktion ist eine deutschlandweite Kampagne zur Leseförderung. Mit dem Welttagsbuch soll den Kindern der 4. und 5. Klassen bundesweit die Freude am Lesen vermittelt werden.
Auch Erwachsene kommen am Welttag des Buches bei Kohrs nicht zu kurz und erhalten am 23.4. ein kleines Geschenk.

→ Annette Langen – im Bann des Tornados ←
Tag-des-Buches 
Noah verbringt die Sommerferien mit seinen Eltern in den USA, am Eufaula-See in Oklahoma. Hier gibt es nichts außer bissigen Schnappschildkröten, Fischen und sehr viel Wald. Zum Glück findet er bald richtig gute Freunde: die coole Emma von der benachbarten Farm – und dann ist da auch noch Lucky, ein verlassener kleiner Hund, den er gesundpflegt und sofort ins Herz schließt. Was Noah nicht ahnt: Oklahoma liegt in einem Gebiet, wo gefährliche Tornados besonders häufig auftreten. Und eines Tages muss Noah beweisen, wie viel Mut in ihm steckt …

→ William Shakespeare – Gesammelte Werke ←
Shakespeare
Mit dem 400. Todestag am 23.4. wird 2016 wieder ein Shakespeare-Jahr! Shakespeare-Stücke berühren bis heute, weil Shakespeare nie veraltet. Fast jeder kennt die rührenden, tragischen und komischen Geschichten um Romeo und seine Julia, um Hamlet, Othello sowie Titania und Oberon aus dem Sommernachtstraum. Shakespeares gesammelte Werke zum kleinen Preis in edler Ausstattung gibt es bei Kohrs.


→ Bier … der frische Genuss zu jeder Zeit ←
Bier

„Bier ist der Beweis dafür, dass Gott den Menschen liebt und ihn glücklich sehen will.“ Mit diesem Zitat von Benjamin Franklin beginnt die Einleitung zur Geschichte des Biers über seine Inhaltsstoffe und das Brauen an sich. Dies Buch bietet alles Wissen rund ums Bier. Und wer sich noch mehr über das Reinheitsgebot informieren möchte, dem sei >> dieser Erklärfilm << ans Herz gelegt. Zum 23.4., an dem Deutschland den ‚Feiertag des deutschen Bieres‘ begeht, kann man sich gern mal 1-2 Kühle genehmigen und über Ursprung und Vielfalt etwas nachlesen.

→ Eva Almstädt – Ostseetod ←
Ostseetod
In einem kleinen Dorf an der Ostsee verschwindet ein elfjähriges Mädchen. Die groß angelegte Suchaktion bleibt erfolglos; angeheizt durch Gerüchte formiert sich eine Bürgerwehr. Kurz darauf wird im Wald die Leiche eines Mannes gefunden – Mord, wie sich herausstellt. Welche Verbindung besteht zwischen dem Toten und dem verschwundenen Kind? War der Tote Laras Entführer? Kommissarin Pia Korittki, selbst Mutter, weiß, dass jede Sekunde zählt. Und dann ist plötzlich ein zweites Mädchen verschwunden …

Ute Kohrs meint: „Ein ausgesprochen guter Kriminalroman mit einer sympathischen Ermittlerin, gut ausgearbeiteten Charakteren und was mir immer besonders wichtig ist, einer glaubwürdigen und überraschenden Auflösung aller Handlungsstränge.“

→ Nina George – Das Traumbuch ←
Das Traumbuch

Können uns falsche Entscheidungen glücklich machen?
Das Leben besteht aus der Summe stündlicher Entscheidungen. Doch welche sind richtig? Welche führen zu Glück, Liebe, Freundschaft – welche zu Verzweiflung und Einsamkeit? Mit dieser existenziellen Frage ringen die Verlegerin Eddie, der Kriegsreporter Henri und der hochsensible Teenager Sam, als Henri nach einem Unfall ins Koma fällt.

Ute Kohrs: „Dieses Buch besticht nicht nur durch seine grandiose Sprache, durch seine Tiefe der Erzählung, sondern es erreicht seinen Leser da wo er steht. Wieder einmal beweist Nina George, daß sie zu den besten Autorinnen gehört, die die deutsche Unterhaltungsliteratur bietet.“


Es lohnt sich, zum Welttag des Buches (und sowieso immer) in der kleinen Buchhandlung im Eilbergweg vorbei zu schauen: aktuell im Fenster dekoriert findest du über 40 wohl ausgewählte Bücher: ein kleiner persönlicher Literaturkanon von Kohrs von Büchern, die man gelesen haben sollte. Zum Stöbern, Schmökern und sich inspirieren lassen. Viel Spaß!